Skip to main content

Häufige Fehler

Obwohl es beim Erlernen einer neuen Sprache immer wieder zu Problemen kommt, gibt es einige Bereiche, die größere Schwierigkeiten für Nicht-Muttersprachler darstellen. Einer dieser problematischen Bereiche ist das Essen. Insbesondere Englisch-Lerner aus dem deutschsprachigen Raum haben hierbei oft Probleme. Die folgenden Beispiele veranschaulichen die vorliegende Problematik.

Das Essen schmeckt hervorragend. – The food tastes wonderful.

Du kannst zum Essen zu meiner Mutter gehen. – You can go to eat at my mother’s.

Die Übersetzung dieser beiden Sätze zeigt, dass es in der englischen Sprache mehrere Möglichkeiten gibt, das deutsche Wort “Essen? auszudrücken. Hierbei gilt es zu unterscheiden, ob es sich um ein Verb oder ein Nomen handelt, denn wie der erste Satz zeigt, wird das Nomen mit „food“ übersetzt. Im Gegensatz dazu, lautet die englische Entsprechung für das Verb „essen“ eat.

Die englischen Fragewörter „where“ und „who“ stellen für viele Lernwillige ebenfalls eine Hürde dar. So ähnelt „where“ dem deutschen „wer“, obwohl es die Übersetzung von „wo“ ist. Umgekehrt erscheint „who“ auf den ersten Blick, die Entsprechung von „wo“ zu sein, doch es bedeutet wortwörtlich übersetzt „wer“. Für die Mehrzahl an Lernern ist dies zu Beginn schwer zu begreifen und muss daher einfach auswendig gelernt werden.

Wer bist du? – Who are you?

Wo bist du? – Where are you?


Related Posts